Spitzenfrauen in der Kölner Stadtverwaltung – Wer bewegt was für Frauen?

Spitzenfrauen der Kölner Stadtverwaltung

14. April 2015: Podiumsgesspräch mit weiblichen Mitgliedern des Kölner Stadtvorstandes

An der Spitze der Kölner Stadtverwaltung stehen der Oberbürgermeister und sieben Dezernentinnen und Dezernenten. Von den sieben Dezernaten werden fünf von Frauen geleitet. Welchen Einfluss hat das auf die Situation von Mädchen und Frauen in Köln?

An diesem Abend stellten zwei Kölner Dezernentinnen und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Köln ihre Tätigkeit vor.

In Kooperation mit der Melanchthon-Akademie Köln hatte der AKF als Dachverband für Kölner Frauenorganisationen die fünf Kölner Dezernentinnen und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Köln zu einem moderierten Podiumsgespräch eingeladen.

In Zeiten, in denen weibliche Role-Models in den Führungsetagen noch rar gesät sind, ist es für Frauen wichtig einen unmittelbaren Eindruck davon zu gewinnen, was es heißt, eines der sieben Kölner ‚Ministerien‘ zu leiten. Den AKF interessierten auch Fragen wie: Was macht die Arbeit einer Dezernentin aus und welche Möglichkeiten stehen einer Beigeordneten zur Verfügung, um Verbesserungen für Frauen und Mädchen in Köln zu bewirken.
Siehe dazu auch die frauenpolitischen Kommunalwahl-Prüfsteine des AKF.

Es war ein gelungener Abend mit:

  • Anne Schulz, Moderation

Ca. 40 Interessierte hörten gespannt, was die drei Spitzenfrauen der Kölner Stadtverwaltung aus ihrer Arbeit berichteten, und beteiligten sich gerne an der Diskussion.