Ausbildung, Studium, Arbeit mit und nach Corona – wie leben und was wünschen junge Frauen?

Franziska Hilfenhaus

Dienstag, 5. April 2021, 19.30 – 21 Uhr

Junge Aktive aus AKF-Mitglieds­orga­nisa­tionen im Gespräch

An diesem Abend dreht sich alles um die jüngeren Frauen. Berufe ändern sich, neue Perspektiven bieten der demographische Wandel und die zunehmende Digitalisierung. Wie haben sich Ausbildung, Studium, Praktika, Studienjobs und Berufseinstieg unter Corona-Bedingungen gestaltet? Welche Alternativen haben junge Frauen entwickelt, als das soziale Miteinander in Schule, Ausbildung, Studium, Ehrenamt, Verein, Kirchengemeinde, Sport etc. unterbunden war? Wie war es, nicht feiern gehen zu können, sich nicht mehr auf eingespielte Kinderbetreuungsregelungen verlassen zu können? – Welche gleichstellungspolitischen Konsequenzen sind zu ziehen?

Junge Aktive aus AKF-Mitgliedsorganisationen berichten aus ihrem Leben, was sie brauchen, was sie sich wünschen, was zu tun ist. Professionell moderiert von der Journalistin Franziska Hilfenhaus, www.kooperativew.de, kommen sie miteinander und den Anwesenden ins Gespräch.

Veranstaltet in Kooperation mit der Melanchthon-Akademie Köln, www.melanchthon-akademie.de. Eintritt frei.

Veranstaltungsort: Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln, Parkplätze auf dem Grundstück, Lageplan